Heilpraxis für Psychotherapie

Unter Hypnotherapie versteht man eine therapeutische Methode, die vor allem auf die Kraft der Selbstheilung setzt und einen fast direkten Kontakt mit der Seele ermöglicht. Die Hypnotherapie ist die älteste Psychotherapieform, bei der hypnotische Trance und hypnotische Phänomene angewendet werden, wobei sich hypnotische Heilrituale bis in die Frühgeschichte der Menschheit zurückverfolgen lassen. 

Schon für die alten Ägypter und Griechen war es völlig normal, sich in "Schlaftempel" zu begeben, wo sie von Priestern in einen schlafähnlichen Zustand versetzt und mit Hilfe von Suggestionen behandelt wurden. Der persische Philosoph und Arzt Avicenna beschrieb im Jahre 1027 die Wirkung der Trance, doch wurde sie leider lange Zeit vernachlässigt. Doch bereits im 18. Jahrhundert setzte sie der deutsche Arzt Anton Mesmer wieder zu Therapiezwecken ein. Der bekannte Psychiater Sigmund Freud machte im Jahre 1885 zum ersten Mal Bekanntschaft mit Hypnose.

Ein großer Begründer der modernen Hypnotherapie ist Milton H. Erickson. Bei der Hypnose nach Erickson handelt es sich um eine kommunikative Kooperation von Therapeut und Klient, wobei der Hypnotherapeut dem Klienten hilft, in eine hypnotische Trance zu gelangen und diesen Zustand für die Veränderungsarbeit zu nutzen.

Die Hypnotherapie ist immer weiter entwickelt worden und heute gibt es viele verschiedene Möglichkeiten mit dem Zustand der Hypnose zu arbeiten.

Die Hypnose ist ein Zustand eingeengter Bewußtseinslage mit einer starken Aufmerksamkeitsfokkusierung auf das innere Erleben. Äußere Einflüsse, wie z.B. Umweltgeräusche werden weniger ablenkend wahrgenommen. Die Worte des Hypnotherapeuten treten dagegen in den Vordergrund und können besonders intensiv wahrgenommen werden.

In der modernen Hypnose wird der Klient als Partner behandelt. Anweisungen von mir als Hypnosetherapeut werden dem Klienten in Form von z.B. Vorschlägen, Stellvertretergeschichten, Methaphern gegeben und es wird dem Klienten selbst überlassen, sich aus diesen Angeboten so zu bedienen, wie es für ihn passend ist. Seien Sie sicher: Ihr Unterbewusstsein weiß was richtig für Sie ist!

Wichtig für jede hypnotherapeutische Sitzung ist der eigene feste Wille, das gesteckte Ziel auch zu erreichen.

Dieser feste Wille wird durch eine Hypnosetherapie unterstützt.

Durch Hypnose können alte, störende Denkmuster aufgedeckt und positiv verändert werden. Diese Veränderung ist der erste Schritt zum Erreichen von persönlichen Zielen.

 

Ich als Hypnosetherapeut kann Ihnen den Weg zeigen, gehen müssen Sie ihn allerdings selber! Ich sehe mich als Ihr Begleiter: unterstützend und begleitend!

Das Wort "Hypnose" löst bei vielen Menschen unbehagen aus. Leider wurde durch Bühnenshows oder TV Auftritte die Hypnose schlecht dargestellt, durch Menschen die sich vor der Kamera ausziehen oder wie ein Huhn anfangen zu gackern. Die Kunst eines Showhypnotiseurs besteht darin, die 10 % Menschen heraus zu suchen, die nur nach so einer Möglichkeit suchen, unter dem "Deckmantel" der Hypnose sich lächerlich zu machen. 

Die therapeutisch angewandte Hypnose hat mit derartigen Vorführungen nichts gemeinsam.

Gerne stehe ich Ihnen für weitere Fragen und Ausführungen zur Verfügung!