Heilpraxis für Psychotherapie
Häufige Fragen

Was ist Hypnose?

Hypnos ist in der griechischen Mythologie der Gott des Schlafes. Davon abgeleitet wurde der entspannte Zustand, der dem Schlaf ähnelt, Hypnose genannt.

Hypnose ist aber kein Schlaf, sondern ein natürlicher Zustand  zwischen Wachen und  Schlafen. Der Patient hört alles und nimmt auch alles wahr, was um ihn herum geschieht.

Er hat immer Verbindung zu dem Hypnosetherapeuten, und kann sich auch nach der Hypnose an alles erinnern.

Wenn wir bei einem wachen Menschen mittels EEG  die Gehirnströme messen, so zeigen sich elektrische Schwingungen, die höher sind als 12 Hertz  (Schwingungen pro Sekunde). Bei einem schlafenden Menschen sind die Schwingungen niedriger als 8 Hertz. Der Zustand dazwischen, also das Hineindösen in den Schlaf und das in den Tag Hinübergleiten ist ein hypnotischer Zustand. Denn bei einem hypnotisierten Menschen  kann man zwischen 8 und 12 Schwingungen pro Sekunde messen.

 

Ist die Hypnose gefährlich?

Dazu ist ein ganz klares NEIN zu sagen!

Hypnose, von einem geschulten Therapeuten durchgeführt, birgt keine Gefahren in sich! Es ist ja ein ganz normaler Zustand, in dem Sie zwischen Wachen und Schlafen sind. Also erleben Sie den Zustand morgens, wenn Sie wach werden, und abends, wenn Sie einschlafen, ganz natürlich. Das ist doch nicht gefährlich! Allerdings können durch unsachgemäße Durchführung der Hypnose Störungen auftreten. Deshalb mein dringender Rat an Sie, lassen Sie sich niemals von einem Schauhypnotiseur hypnotisieren! 

 

Rede ich in der Hypnose über meine Jugendsünden?

Natürlich reden Sie nicht über Dinge, die Sie nicht erzählen wollen. Auch in der Hypnose sind Sie immer Herr Ihres eigenen Willens. Sie verlieren die Kontrolle über sich selbst nicht.
Ein ausgebildeter und verantwortungsvoller Therapeut würde in der Hypnose auch niemals etwas fragen, was nicht  vorher mit Ihnen besprochen wurde.

 

Hypnose und christlicher Glaube

Der hypnotische Zustand ist ein völlig natürlicher Vorgang im Leben jedes Menschen. Denn schlafen muss jeder, und aufwachen wird auch jeder. In einigen Religionen wird gegenüber der Hypnose eine ablehnende Haltung eingenommen. In anderen Religionen wird der Zustand gefördert. Beide Einstellungen sind zu tolerieren!

Wenn Sie das Neue Testament aufmerksam  lesen, werden Sie immer feststellen, dass Jesus gesagt hat: "Dein Glaube hat Dich geheilt".

Selbst Theologen gehen von psychogenen Heilungen aus.

Insofern entspricht die Heilung durch Hypnose dem christlichen Weltbild.

 

Kann ein Hypnotiseur mit mir machen, was er will?

Niemals kann ein Hypnotiseur mit Ihnen machen, was er will!

In der Hypnose kann nur das geschehen, was Sie auch im Wachbewusstsein zulassen würden. Sie bekommen ja auch alles Geschehen mit. Verbrechen oder gar sexuelle Belästigungen finden in Filmen statt und stellen die Hypnosetherapie in ein völlig falsches Licht.

Ich kann es nur wiederholen, Sie behalten immer die Kontrolle über sich!

 

Bin ich in der Hypnose  " ganz weg " ?

In der Hypnose hören und empfinden Sie alles, was geschieht. Sie können sogar an verschiedene Dinge denken. Ihr Bewusstsein ist ja nicht ausgeschaltet, sondern nur " beruhigt ". Es ist also nicht wie in einer Narkose, wo Sie nichts mehr mitbekommen und das Denken ausgeschaltet ist. Sie werden auch nicht "bewusstlos ".  Sie könnten, wenn Sie wollten, sogar aufstehen. Aber dieser Zustand ist so schön, dass Sie ihn einfach nur genießen wollen. Sie werden sich auch nach der Hypnose an alles erinnern können, was geschah.

 

Was ist eine Trance?

Ganz gleich wie tief die Trance ist, der Klient erlebt hier einen ganz normalen, natürlichen Zustand. Es wird ein Gefühl der Vertrautheit erlebt, der durch jeden Klienten anders definiert wird. 

Die am weitesten verbreitete Trancesituation unserer Zeit ist das Fernsehen. Sicherlich kennen Sie das Gefühl einen Film zu sehen und einfach abzuschalten, die Umwelt und alles um Sie herum zu vergessen und einfach nur diesen Film zu sehen.

Viele glauben, dass man, wenn man in Trance geht, die Kontrolle über sich verliert. Es ist vielmehr so, dass man Kontrolle über sich gewinnt. Man gewinnt die Fähigkeit, seinen Puls zu kontrollieren, seinen Blutdruck, sein Erinnerungsvermögen, seine Fähigkeit, körperliche Kraft oder Geschicklichkeit einzusetzen, seine Fähigkeit Zeiterleben und Wahrnehmungen zu kontrollieren.

Komm ich auch ganz sicher aus der Hypnose wieder zurück?

Die Hypnose ist ein Zustand zwischen Wachen und Schlafen. Deshalb kommen Sie immer wieder aus der Hypnose zurück!

Sollte ich z.B. einen Herzinfarkt bekommen, während Sie in der Hypnose sind, gibt es nur zwei Möglichkeiten. Es kann sein, dass Sie meine Stimme vermissen, und sofort wach werden. Oder aber, Sie fühlen sich so wohl und sicher, sind sehr müde; dann wird die Hypnose in einen normalen Schlaf übergehen, aus dem Sie dann frisch und erholt erwachen, wenn Sie sich regeneriert haben. 

 

Wer ist zur Hypnose geeignet?

Im Grunde ist jeder intelligente Mensch zur Hypnose geeignet. Nur Menschen mit Hirnleistungsstörungen, z.B. bei Arteriosklerose der Hirngefäße oder geistig kranke Menschen eignen sich nicht zur Hypnose. So verschieden wie wir Menschen sind, ist auch die Hypnotisierbarkeit bei jedem Menschen verschieden. Einige können sich sofort in dieses wunderschöne Gefühl gleiten lassen, andere brauchen dafür etwas länger. Besonders gut gelangen Menschen mit Phantasie, Kreativität, und Intelligenz in die Hypnose. Denn Hypnose ist immer eine eigene Leistung, die der Hypnotisierte vollbringt. Nur wenn er es zulässt, gelingt die Hypnose.